Eifel Blick Luna, © Elena Schütt

Feine Aussichten

Inhalte teilen:

Aussichtspunkte mit unverwechselbaren Fernblicken sind in der Eifel keine Seltenheit und weit mehr als ein Symbol in einer Wander- oder Radkarte. Besonders schöne Weitsichten bieten  die so genannten Eifel-Blicke. Insgesamt 65 gibt es in der Eifel, 15 davon befinden sich in der Rureifel.

Panoramaübersichten oder Kompasstafeln an den Eifel-Blicken erläutern, welche Berge, Seen, Burgen und Dörfer in der Ferne zu sehen sind. An einigen fokussieren und erklären zudem "Blick-Trichter" einzelne, interessante Objekte. Für Wanderer, Radfahrer und Ausflügler eignen sich die Eifel-Blicke als Rast-, Ruhe- und Orientierungspunkte.

Im Vorfeld lohnt ein virtueller Besuch des innovativen Internetauftrittes der Eifel-Blicke: Zu jedem Standort findet man unter www.eifel-blicke.de einmalige Panoramaaufnahmen der Eifellandschaft, mit Rundblicken bis zu 360 Grad und der Möglichkeit von Blickpunkt zu Blickpunkt zu springen.

Blick auf das Staubecken Heimbach, © Rureifel Tourismus e.V. - Dennis Winands

Eifel-Blick "Resort Eifeler Tor"

Heimbach

Dieser Eifel-Blick befindet sich auf der Promenade des seit 2014 eröffneten Landal Resort "Eifeler Tor".

Weitere Infos
Blick von der Jugendherberge, © Rureifel Tourismus e.V. - Dennis Winands

Eifel-Blick "Nideggen Jugendherberge"

Nideggen

Von der großen Aussichtsterrasse der Jugendherberge Nideggen erschließt sich dem Besucher ein einzigartiger Blick in die weite Landschaft der Rureifel.

Weitere Infos
Sitzgruppe am Eifel-Blick, © Rureifel Tourismus e.V. - Dennis Winands

Eifel-Blick "Hemgenberg"

Kreuzau

Dieser "Eifel-Blick" liegt auf dem 253 Meter hohen Hemgenberg westlich des Kreuzauer Gemeindeteils Winden.

Weitere Infos
Die Waldkapelle, © Rureifel Tourismus e.V. - Dennis Winands

Eifel-Blick "Waldkapelle"

Kreuzau

Dieser Eifel-Blick auf der Mausauel, oberhalb des Staubeckens Obermaubach, befindet sich auf einer Höhe von 250 m ü. NN und bietet Ihnen in nord(west)licher Richtung einen Blick über das Staubecken hinaus auf die letzen Anhöhen der Nordeifel vor dem Übergang in die Jülich-Zülpicher Börde…

Weitere Infos