So tot wie nie - Ralf Kramp im Kulturtreff 69
19.10.2018

Inhalte teilen:

So tot wie nie - Ein munterer Krimi-Abend imt Ralf Kramp


Er verknüpft meisterhaft Eifeler Schlitzohrigkeit mit britischem Humor der schwärzesten Sorte. »Kurzkrimi-König« Ralf Kramp weiß, wie man die Leser mit pointenreichen Kriminalgeschichten an der Nase herumführt. Da kullern Köpfe durch den Schrebergarten, vermodern Opas auf dem Dachboden, da finden Kugeln nur selten das Ziel, das der Leser vermutet. Mit unerwarteten Haken und überraschenden Pointen liefern diese Kriminalgeschichten rundum bitterböses Vergnügen.


Mit seiner unnachahmlichen Art gibt Ralf Kramp diese Mordgeschichten zum Besten, plaudert und kalauert und beweist wieder einmal, dass ‚Mord und Totschlag‘ mitunter auch Spaß machen können. Das Publikum erwartet ein rundum unterhaltsamer Abend, bei dem die Zeit wie im Flug verstreicht.


Pressestimmen:


„Wo immer er auch mit seinen Kriminalgeschichten auftritt, wird das Publikum zwischen Nervenkitzel und Zwerchfellerschütterung hin und her gerissen.“


(Wochenspiegel)


„Der Mann liest nicht vor, er verwandelt mit seiner Rezitation den schlichten Vorlesesessel zum bunten Tatort … Kramp hat verstanden: Die Leserschaft dort abholen, wo sie sich befindet. Respekt!“


(Peiner Allgemeine)


„Der Art, wie Ralf Kramp seine Geschichten vorträgt, kann sich kaum jemand entziehen. Jedem seiner Protagonisten verleiht Kramp bei seinen Lesungen eine eigene, exakt zur Beschreibung der Person passende Stimme. Mimik und Gestik tun ein Übriges, das bloße Vorlesen durch schauspielerisches Talent zu einem besonderen Ereignis zu machen. Auch die lockere Art des Autors, der zwischen dem Lesen seiner Texte immer wieder mit seinem Publikum plauderte, gefiel den Zuhörern offensichtlich gut. Die Begeisterung war an den Gesichtern abzulesen. (…) Ein gelungener Abend.“


(Aachener Nachrichten)


Vorverkauf: 12 Euro
Karl-Heinz Augustynak 015231057132, Mail: khagk@gmx.de
Salon Marlene, Heimbach-Hasenfeld, Schwammenaueler Str. 39


 

Auf einen Blick

Termine

  • Einmalig am 19. Oktober 2018
    Um 19:00 Uhr

Ort

*****

Kontakt

Hengebachstraße 69, Heimbach
*****

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn