Kasper und der verhexte Besen
21.06.2018

Inhalte teilen:

Der Kasper kommt in Verlegenheit, weil er im Haushalt helfen soll, aber überhaupt keine Lust hat, den Besen zu schwingen. Der Haussegen im Kasperhaus hängt gewaltig schief, doch Kasper hält lieber ein Schläfchen, lässt sich von der Hexe den Besen stehlen und gerät in ein großes Abenteuer, aus dem Gretel ihn wieder einmal retten muss.


Es geht ums gegenseitige Helfen. Niemand kommt im Leben ohne Hilfe von anderen aus. Es geht auch um Gerechtigkeit. Manche machen alles, während andere sich gerne verdrücken. Wie fühlt sich jemand, der immer die ganze Arbeit (allein) macht? Was geschieht, wenn mal jemand, der sich sonst gerne verdrückt, mal alles allein machen muss? Und wie gut es tun kann, wenn jemand da ist, der hilft, wenn alles schief zu gehen droht, um die Situation zu retten.


Das Stück ist für Jung und Alt ab drei Jahre geeignet.


Eintritt: 7,-€


Vorbestellung unter Tel.-Nr. 0152 - 31057132 oder E-Mail unter khagk@gmx.de. Vorverkauf bei Salon Marlene Baumann-Vasbender, Schwammenaueler Str. 39, Heimbach-Hasenfeld

Auf einen Blick

Termine

  • Einmalig am 21. Juni 2018
    Um 15:00 Uhr

Ort

*****


Kontakt

Kulturtreff 69, Hengebachstr. 69
*****

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn