PADDELN AUF DER RUR

EIN ABENTEUER FÜR GROß UND KLEIN

Paddeln auf der Rur

Der mittlere Abschnitt der im Hohen Venn entspringenden Rur gehört seit langem zu den beliebtesten Kanuwanderstrecken Nordrhein-Westfalens. Auf den14 Kilometern zwischen Heimbach und Zerkall lässt sich ein intaktes Flusssystem inmitten einer abwechslungsreichen Landschaft erleben. Zwar ist ein wenig Paddelgeschick gefragt, um kleinere Stromschnellen, im Wasser liegende Bäume und Steine zu meistern, dafür gibt es keine gefährlichen Stellen oder Wehre. Also auch für Anfänger und Kinder ein Naturabenteuer erster Klasse. Gerastet werden darf an den Anlegestellen in Blens, Abenden und am Nationalpark-Infopunkt Zerkall, von wo aus die Rurtalbahn Sie bequem nach Heimbach zurückbringt. Verlängert werden kann das Paddelvergnügen noch für drei fast strömungsfreie Kilometer bis zur Staumauer Obermaubach. Für Naturbeobachtungen besonders reizvoll ist eine Kanufahrt über das Heimbacher Staubecken. Die schilfbewachsenen Uferzonen sind Heimat vieler Wasservögel und auch das Jugendstil-Wasserkraftwerk zeigt sich aus der Wasserperspektive von seiner schönsten Seite.

 

Boote, Tipps und Touren finden Sie bei unseren Partnern vor Ort:
Kanu-Petry | Tel. 02443 - 6747 | www.kanu-petry.de
Kanu total | Tel. 02464 - 9089090 | www.kanutotal.de

 

 

Schutzbestimmungen für das Paddeln auf der Rur:
Aus Naturschutzgründen darf die Rur nur zwischen dem 15.07. und dem 28.02. befahren werden:

  • wenn ab Staubecken Heimbach mindestens 7 cbm Wasser je Sekunde abgelassen werden, bzw. der Wasserstand an der Bruchsteinbrücke in Heimbach die grüne Pegelmarkierung erreicht
  • nach vorheriger Anmeldung der Fahrt beim Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen
  • mit einer Kennzeichnungskarte, die während der gesamten Fahrt deutlich sichtbar sein muss


Anmeldung: Kanu-Verband NRW 
Tel. 02 03-73 81-653 | kanunrw (at) cww.de oder 0160-99 53 83 60
Auskunft über den aktuellen Wasserablass erhalten Sie unter: Pegeldienst Kanu-NRW

Gebühren
Die Gebühr für eine einmalige Befahrung der Rur zwischen Heimbach und Obermaubach beträgt: 

  • für ein Boot mit 1 - 2 Personen in einem Boot 6,00 Euro (unter 16 Jahre 3,00 Euro) 
  • mit 3 - 4 Personen in einem Boot 12,00 Euro (unter 16 Jahre 6,00 Euro) 

Für den Zeitraum 01.11. bis 28.02 sind keine Gebühren zu entrichten, jedoch muss jede Fahrt vor Beginn angemeldet werden.

 

SEGELN AUF DEM RURSEE

Segeln auf dem Rursee

 

Die frische Brise des Rursees ist unter Seglern weithin bekannt. Mittlere Winde um drei Windstärken machen die zweitgrößte Talsperre Deutschlands zu einem anspruchsvollen Wassersportrevier. Kleine Buchten, die Perspektive auf den Nationalpark, zahlreiche Wassersportbetriebe mit Service von A bis Z verwöhnen alle Skipper und die, die es werden wollen. Denn auch für Schnupperstunden und Segelkurse ist auf dem 8 Quadratkilometer großen Revier genügend Übungsraum vorhanden. 16 Seekilometer misst die Strecke zwischen dem Staudamm Schwammenauel und dem Paulushofdamm in Rurberg und die wechselnden Winde sorgen an Bord für genügend Unterhaltung. Kein Wunder, dass weit über 1.000 Segler den Rursee zu ihren Heimathafen erkoren haben.


Bootsverleih und Kurse:

Becker Wassersport
Am Staudamm Schwammenauel
52396 Heimbach
Tel. 02446-1497 Mobil: 0172-2315204
info (at) becker-wassersport.de
www.becker-wassersport.de

Erlaubniskarten:
Ruder-, Segel- und Paddelboote benötigen für den Rursee und die Staubecken Heimbach und Obermaubach eine Erlaubniskarte. Sie ist im Nationalpark-Tor Heimbach, bei Wassersport Becker und im Kiosk Obermaubach erhältlich.